• IMG-20200121-WA0003

    Vernichtung von Büroeinrichtung

    Herrn Oberbürgermeister
    Gunter Czisch                                                                                                                                                                         Ulm, 15.01.2020

    Antrag auf Information zur Vernichtung der kompletten Büroeinrichtung der ehemaligen. Bürgerdienste

    Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, mit Erstaunen erlebe ich heute als Nachbar in der Engelgasse die komplette Vernichtung/Entsorgung der noch sehr gut erhaltenen Büroeinrichtung der ehemaligen Bürgerdienste. Selbst die Mitarbeiter der beauftragten Umzugsfirma Hagmann sind entsetzt, was sie hier tun (müssen). Schreibtische, Rollcontainer, Trennwände der Großraumbüros – alles sehr gut erhalten, wandert komplett in die bereitgestellten Container und damit auf den Müll. Wäre es aus Gründen der Nachhaltigkeit und Sparsamkeit nicht möglich gewesen, die Einrichtung als „Gute Tat“ oder für einen geringen Obulus den Bürgerinnen und Bürgern oder z.B. auch jungen start-up-Unternehmen für ihre co-working-spaces zur Selbstabholung zur Verfügung zu stellen und den Erlös der Aktion 100.000 zu spenden?

    Nach meiner Erinnerung ist es noch gar nicht so lange her, dass mit nicht eben geringem Aufwand das Erdgeschoss der Bürgerdienste hell und bürgerfreundlich komplett neu möbliert wurde.
    Da fragt man sich als Bürger, Geschäftsmann, Steuerzahler und Stadtrat schon: Geht man so mit Ressourcen und Steuergeldern um?
    Mit der Bitte um Sachdarstellung, beantrage ich Idetaillierte Informationen, wann die Büroeinrichtungsgegenstände für welchen Betrag angeschafft wurden, wieviel die Entsorgung durch Fa. Hagmann gekostet hat und warum die Stadtverwaltung hier so wenig nachhaltig wirtschaftet.

    Mit freundlichen Grüßen aus der FWG-Fraktion
    Timo Ried

Comments are closed.