• Pavillon bei der Familienbildungsstätte – eine Sardinenbüchse ?

    Neubau des Pavillons, Rückseite Mohrengasse              18. April 2019

    der Familienbildungsstätte

     

    Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, 

    bereits am 20.12.2016 hatte ich den Pavillon als misslungene Gestaltung angemahnt. Die Verwaltung teilte mit Schreiben vom 1.2.2017 meine Wahrnehmung nicht, obwohl mir dies auch von Kolleginnen anderer Fraktionen bestätigt wurde. 

    Sie teilten mir dabei auch mit, dass man später über eine ergänzende Bepflanzung diskutieren könnte. 

    Wenn man heute diese „Sardinenbüchse“ an diesem Standort anschaut, graust es einem, vor allem mit Blick zu unserem schönen Schwörhaus und von dort kommend zur Bibliothek. Beim Aufenthalt an dem angrenzenden Stadtgarten ist das keine gute Qualität. Der Pavillon ist durch die Platane auf Grund von Ablagerungen in einem Zustand, man meint, es wäre vielleicht eine Müllbehältereinhausung. 

    Ich beantrage daher, nachdem Fassadenbegrünung tägliches Thema bei uns in der Stadt ist,

     

                           eine Begrünung, in welcher Form auch immer,

                           unter Einbeziehung des Stadtbildpflegers, Herrn Dr. Uhl.

     

    Für mich wäre ein Gittergerüst, Material- Holz oder Metall-, mit Kletterpflanzen auf den beiden Seiten denkbar und die Kosten hielten sich im Rahmen. Aber das überlasse ich gerne den Fachleuten. 

    Mit freundlichen Grüßen 

    Helga Malischewski

    Mitglied im Vorstand der Familienbildungsstätte

Comments are closed.